WARNSCHUTZ

Bei uns bekommst Du das volle Programm Warnschutzkleidung!

Von der einfachen Warnweste über Warnschutz T-Shirts und Warnschutz Sommerkleidung, über Softshell Warnsjacken und 3-in1 Warnjacken, bist zur kompletten Winterwarnschutz Ausstattung.

Die Funktionalität steht bei diesen Produkten ganz klar im Fokus.

Aber auch preislich ist extrem viel möglich. Von Low Budget bis High Tech.

Um dir das beste Produkt zum besten Preis für Deine Anforderungen zu bieten, nehme gerne Kontakt mit uns auf, wir beraten Dich Persönlich und kompetent.

Warnschutzkleidung
Warnschutzweste
Warnschutz Outdoor
Warnschutzjacke
Warnschutz Lager

Warnschutzkleidung nach DIN EN ISO 20471

Was ist die Norm DIN EN ISO 20471
Hochsichtbare Warnkleidung für professionelle Nutzung

Die Norm EN 20471 legt die Anforderungen an hochsichtbare Warnkleidung fest, um die Sichtbarkeit des Trägers zu gewährleisten. Die Warnkleidung soll sicherstellen, dass der Träger bei allen Lichtverhältnissen, bei Tageslicht und bei Scheinwerferbeleuchtung in der Dunkelheit, schnellstmöglich wahrgenommen werden kann.

Die verschiedenen Klassen der DIN EN ISO 20471

Es gibt drei Klassen, die für Situationen mit erhöhtem bzw. hohem Risiko gelten:

Klasse 1

ist zugelassen auf Straßen, auf denen bis zu 30 km/h gefahren wird. Diese Schutzstufe bietet geringen Schutz, sodass sie in Deutschland nur in Kombination verwendet wird.

Meist werden bei Produkten mit dieser Klasse nur kleine Teile des Materials mit Reflexstreifen und fluoreszierendem Material ausgestattet.
Die Fläche dieses muss hier mindestens 0,14m² betragen. Die Fläche des Reflexmaterials mindestens 0,1m². Beispiele für diese Klasse sind z.B. Arbeitshosen, die nur an den Waden Reflexmaterial und fluoreszierende Farbe haben.

Klasse 2

ist zugelassen auf Straßen, auf denen bis zu 60 km/h gefahren wird und mit noch ausreichenden Sichtverhältnissen sowie geringer Verkehrsbelastung.

Kleidungen mit Warnschutzklasse 2 werden auch häufig bei Arbeiten in Innenräumen angetroffen. Die Fläche des fluoreszierenden Materials muss hier mindestens 0,5m² aufweisen. Die des Reflexmaterials mindestens 0,13m².

Klasse 3

ist zugelassen auf Straßen, auf denen mehr als 60 km/h gefahren wird, bei schlechten Sichtverhältnissen sowie starker Verkehrsbelastung.
Die Warnschutzklasse 3 ist die höchste, und damit auch an häufigsten angetroffene Klasse. Sie ist vor allem bei Arbeiten im Straßenverkehr und auf Industrieanlagen vorgeschrieben. Im Regelfall ist hier das gesamte Material fluoreszierend, die Grundanforderungen sind jedoch nur 0,8m² an fluoreszierender Fläche. Für Reflexstreifen ist das Minimum hier 0,2m². Zudem müssen die Reflexstreifen bei Jacken auch über Schultern und Rücken verlaufen.

Klasse 3 kann auch erreicht werden durch die Kombination von Oberbekleidung  und Hose aus einer niedrigeren Schutzklasse.

Übersicht Warnschutz

Unsere langjährigen Partner sind u.a.

Planam
Rofa
HB Tempex
Kübler
Dassy
Wir sind für Dich da und helfen Dir, das beste Produkt zum besten Preis zu bekommen.

Datenschutz

2 + 6 =